Zum Kranichzug auf Darß und Zingst

Kraniche am Ufer der Insel Kirr

Ornithologische Mehrtagsexkursion 
von Montag, 03.10.2011 - Sonntag, den 09.10.2011
Führung: Stefan Lilje, Otterndorf und Paul Vinke, Rostock

Reisebericht Birdingtours-Reise vom 03.10. - 09.10. 2011

in die Vorpommersche Boddenlandschaft

 

Unterkunft: Landhaus Martens in Bresewitz
 
Teilnehmerzahl: 21

Reiseleiter: Paul Vinke und Stefan Lilje

Zum Teil sonniges  Herbstwetter, beeindruckende Landschaft mir wildem Ostseestrand, Weitblick übers Meer, ruhigem Boddenufer, urwüchsigen Wäldern, Steilküste ..., eine sehr gemütliche Unterkunft mit engagierten Gastgebern und leckerem Essen ... Natürlich tausende Kraniche  – auf ihrem Weg von oder zu ihren Schlafplätzen, im Flachwasser oder auf der Insel Kirr stehend, an ihren Fraßplätzen ..., eine harmonische Reisegruppe.  Insgesamt: wunderschöne Vogelbeobachtungen und Landschaftseindrücke – was will man mehr? 

 Höhepunkte der Reise:

Montag, 03.10.2011

Beobachtungen am Zingster Strom mit Wanderfalken, Seeadlern und diversen Enten und Gänsen, ersten Silberreihern sowie von Kranichen, die sich teilweise ins Flachwasser am Ufer der Insel Kirr stellen und dabei wunderbar zu beobachten sind.  ein schöner Einstieg in erlebnisreiche Vogeltage an Darß und Zingst ... 

Dienstag, 04.10.2011 

Wanderung durch den urwüchsigen Dünen-Kiefernwald bei Prerow mit den Spuren der vormaligen Harzgewinnung an alten Kiefern und viele Meisen, weiter am Nordstrand Richtung Darßer Nothafen. Dort sind einige Watvogelarten wunderbar nah zu beobachten, zum Teil nur 20 m entfernt: Pfuhlschnepfe, Kiebitzregenpfeifer, Austernfischer, Sandregenpfeifer, Alpenstrandläufer, Sanderling … 

Weiter zum Leuchtturm Darßer Ort – unterwegs blühen noch Bergsandglöckchen, Sandstrohblume, Frauenflachs … .  

Nach einer Mittagspause am Strand oder im Leuchtturmgehöft Führung mit einem Nationalparkranger  durch die natürliche Dünenlandschaft mit Primär-, Weiß-, Grau- und Braundünen und Blick auf die Strandseen und neu entstehenden Sandhaken. Auf den Dünen stehen röhrende Rothirsche mit ihrem Harem, mitten am Tag, im Hintergrund die Ostsee – ungewöhnlich und beeindruckend, das größte freilebende Säugetier in Deutschland so gut zu beobachten.  Auch Silberreiher, Seeadler, Zwergtaucher, verschieden Enten und Watvögel sind zu beobachten. Besonders im sonnigen Abendlicht ein einmaliges Landschaftserlebnis! 

Schließlich gemütliche Kutschfahrt zurück nach Prerow.

Mittwoch, 05.10.2011 

An der Barther Oie - man möchte fast sagen natürlich – mehrere Seeadler, aber auch Kormorane, zunächst auf Reusen ruhend, sich dann zur Gemeinschaftsjagd sammelnd, Reiher- und Pfeifenrten … Von Müggenburg aus ein Blick auf die Kirr, wo viele Gänse Nahrung suchen – u.a. auch eine Schneegans – Tafel-, Krick- und Pfeifenten zu beobachten sind ..

Bei der Fahrradtour vom Hotel Schlösschen zum Pramort und beim Spaziergang zur Hohen Düne ziehen u.a. diverse Limikolen, Königsfarn, Prachtnelke und Wanderfalken den Blick auf sich.  Besonders beeindruckend ist der Blick von Hohen Düne auf den unberührten Strand und die weite Ostsee bis nach Hiddensee. Die abendliche Beobachtung des Kranicheinflugs ist grandios: Zum Teil direkt über uns ziehen tausende Kraniche zu ihren Schlafplätzen vor uns im Flachwasser. Zum Glück beginnt es erst bei der Rückfahrt kurz vor dem Hotel Schlösschen zu regnen!

Donnerstag, 06.10.2011

Wegen der schlechten Wetterprognose entschließen wir uns zu einem Ausflug in die „Perle an der Ostsee“ - Stralsund, wegen seiner durch die Backsteingotik geprägten Altstadt zum Weltkulturerbe erklärt. Eine Stadtführung sowie die Besteigung eine Kirchturms bringt uns diese Stadt näher – einer weiter Höhepunkt für viele der Besuch des Meeresmuseums und des Ozeaneums. 

Nach dem Abendessen schauen wir ein Video zum „Vogelleben im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft“ und bekommen dabei auch einen Einblick in die Vogelbrutzeit hier.

Freitag, 07.10.2011 

Die Tour an der Festlandsküste ermöglicht einmalige Kranichbeobachtungen an der Ablenkfütterung bei Günz, Film und Ausstellung im Kranich-Zentrum bringen uns die „Vögel des Glücks“ noch näher, leider sind die Kraniche vor der umgebauten Beobachtungsscheune „Utkiek“ in Hohedorf gerade gestört worden und weggeflogen … 

Dafür werden wir am Prohner Stausee mit außergewöhnlichen Beobachtungen entschädigt: Bei sehr flachem Wasserstand im Stausee sind u.a. Grünschenkel und Sandregenpfeifer zu beobachten, viele Kanadagänse und Möwen gönnen sich sich ein Süßwasserbad – und aus einmal schwimmt eine Fischotter nahe bei uns durchs Flachwasser und muss auf seiner Flucht vor  uns schließlich kurz sogar ganz aus dem Wasser über eine Schlammbank laufen, so dass man in sicher erkennen kann. Toll – wie auch die Raubseeschwalben „mit der Möhre im Gesicht“ , die auf Steinen sitzend im Bodden gut zu beobachten sind.

Vom kleinem Barhöfter Strand aus gelingen Beobachtu8ngen diverser, leider oftmals weit entfernter Vögel, u.a. eine Gruppe von ca. 40 Säbelschnäblern, die immer wieder von einem Wanderfalken aufgescheucht wird, viele Weiteren Limikolen, tausenden Enten, einigen Raubseeschwalben und schließlich sogar einer Schmarotzerraubmöwe.

Der Aussichtsturm bei Barhöft ermöglicht einen beeindruckenden Rundblick über Westrügen, Hiddensee, Bock und den Ostzingst.

Und schließlich der Einflug von Unmengen Kranichen zum Schlafplatz am Pramort bei Kinnbackenhagen. Leider wird unsere Beobachtung von einsetzendem Regen gestoppt … .

Samstag, 08.10.2011 

Für die Frühaufsteher präsentieren sich abertausende Kraniche und Gänse, die auf dem Kirr und auf der Oie bzw. im Flachwasser vor der Barther Oie übernachteten – machmal ist der ganze Himmel vor der Barther Kirch voller Vogelschwärme – sehr beeindruckend!

Nach dem Frühstück suche wir am Prerowstrom  vergebens den Eisvogel, dafür präsentieren sich sehr nah und gut zu erkennen Löffel-, Krick- und Schnattente sowie ein Zwergtaucher.

Am wilden Weststrand des Darßes mit seinen Windflüchtern und umgestürzten Bäumen, frischen Küstenabbrüchen, freigespülten Torfschichten – für mich der schönste Strand Deutschlands – präsentiert sich die Ostsee als wildes Meer mit schaumgekrönten Wellen. Besonders beeindruckend ist der Regenbogen, der sich über die See spannt.

Am Nachmittag ist es regnerisch – daher zum Teil Besuch in der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten oder – für die Unentwegten - Spaziergang durch das urwüchsige Ahrenshooper Holz mit seinen umgestürzten Bäumen, totholzbewohnenden Pilzen und riesigen Stechpalmen und an der Steilküste mit Lehmkliff bei Ahrenshoop.

Sonntag, 09.10.2011

Für die wenigen noch nicht losgefahrenen Mitreisenden noch ein artenreicher sonniger Beobachtungsvormittag: Auf den Wiesen an der Meinigenbrücke sind Gänseschwärme gut zu beobachten – neben Weißwangen-, Bläss- und Graugänsen sogar Tunda- und Waldsaatgänse! Toll auch der große, direkt über uns fliegende Zwergschwan-Schwarm.

Auch der Besuch am Strand zwischen Prerow und Zingst erweist sich als sehr lohnend: Ohrentaucher und Gänsesäger direkt vor uns, weiter entfernt Bergenten und über die Ostsee ziehend u.a. Kornweihe, Nonnengänse, Sperber und schließlich sogar ein Raubwürger, der gerade glücklich die Küste erreicht ...

Schon am Morgen war es unter den Kranichen auf dem Kirr ungewöhnlich unruhig, viele flogen sehr spät los. Es deutete sich schon an: Heute, bei dem sonnigen Wetter, ist für viele Tiere der Tag des Weiterziehens gekommen. So konnte ich auf meiner Heimfahrt Richtung Westen immer wieder große Kranichschwärme – oftmals mehrere hundert Tiere – in der Thermik kreisend  oder westwärts ziehend beobachten, einmal auch eine Gruppe auf einem Acker rastend. Zwischen Darß und Lübeck insgesamt sicher 20 Trupps und mehrere tausend Tiere – Kranichzug live, sehr beeindruckend!

Stefan Lilje

Artenliste Vögel (100 Arten) und andere

Lappentaucher und Kormorane

Zwergtaucher (Tachybaptus ruficollis) Haubentaucher (Podiceps cristatus)
Ohrentaucher (Podiceps auritus) Kormoran (Phalacrocorax carbo)

Reiher, Störche, Ibisse

Graureiher (Ardea cinerea) Silberreiher (Egretta alba)

 Entenvögel

Zwergschwan (Cygnus columbianus) Stockente (Anas platyrhynchos)
Höckerschwan (Cygnus olor) Schnatterente (Anas strepera)
Waldsaatgans (Anser fabalis ssp.fabalis) Spießente (Anas acuta)
Tundrasaatgans (Anser fabalis ssp.rossicus) Löffelente (Anas clypeata)
Bläßgans (Anser albifrons) Krickente (Anas crecca)
Graugans (Anser anser) Tafelente (Aythya ferina)
Schneegans (Anser caerulescens) Reiherente (Athya fuligula)
Kanadagans (Branta canadensis) Bergente (Athya marila)
Kanada- x Graugans Eiderente (Somateria mollissima)
Weißwangengans (Branta leucopsis) Schellente (Bucephala clangula)
Brandgans (Tadorna ferruginea) Mittelsäger (Mergus serrator)
Pfeifente (Anas penelope) Gänsesäger (Mergus merganser)

Greifvögel und Falken

Rotmilan (Milvus milvus) Mäusebussard (Buteo buteo)
Kornweihe (Circus cyaneus) Seeadler (Haliaeetus albicilla)
Rohrweihe (Circus aeruginosus) Turmfalke (Falco tinnunculus)
Sperber (Accipiter nisus) Wanderfalke (Falco peregrinus)
Habicht (Accipiter gentilis) Merlin (Falco columbarius)

Hühnervögel, Rallen, Kraniche

Teichhuhn (Gallinula chloropus) Kranich (Grus grus)
Bläßhuhn (Fulica atra)

Watvögel

Austernfischer (Haematopus ostralegus) Großer Brachvogel (Numenius arquata)
Säbelschnäbler (Recurvirostra avosetta) Uferschnepfe (Limosa limosa)
Kiebitz (Vanellus vanellus) Pfuhlschnepfe (Limosa lapponica)

Sanderling (Calidris alba)

Rotschenkel (Tringa totanus)
Sandregenpfeifer (Charadrius hiaticula)

Dunkler Wasserläufer (Tringa erythropus)

Goldregenpfeifer (Pluvialis apricaria)

Grünschenkel (Tringa nebularia)

Kiebitzregenpfeifer (Pluvialis squatarola)

Bekassine (Gallinago gallinago)
Alpenstrandläufer (Calidris alpina)

Möwen und Seeschwalben

Schmarotzerraubmöwe (Stercorarius parasiticus)

Mantelmöwe (Larus marinus)
Zwergmöwe (Larus minutus)

Brandseeschwalbe (Sterna sandvicensis)

Lachmöwe (Larus ridibundus)

Flussseeschwalbe (Sterna hirundo)

Sturmmöwe (Larus canus)

RaubseeschwalbeSterna caspia)
Silbermöwe (Larus argentatus)  

Tauben und Kuckucke

Ringeltaube (Columba palumbus) Türkentaube (Streptopelia decaocto)

Straßentaube (Columba livia)

 

Eulen und Spechte

Waldkauz (Strix aluco) Schwarzspecht (Dryocopus martius)
Buntspecht (Dendrocopus major)

Sperlingsvögel

Feldlerche (Alauda arvensis) Schwanzmeise (Aegithalos caudatus ssp. caudatus)
Rauchschwalbe (Hirundo rustica) Kleiber (Sitta europaea)
Wiesenpieper (Anthus pratensis) Gartenbaumläufer (Certhia brachydactyla)

Bachstelze (Motacilla alba)

Star (Sturnus vulgaris)
Zaunkönig (Troglodytes troglodytes)

Eichelhäher (Garrulus glandarius)

Rotkehlchen (Erithacus rubecula) Elster (Pica pica)
Hausrotschwanz (Phoenicurus ochruros) Dohle (Corvus monedula)
Schwarzkehlchen (Saxicola torquata) Kolkrabe (Corvus corax)
Zilpzalp (Phylloscopus collybita) Nebelkrähe (Corvus corone ssp. cornix)
Amsel (Turdus merula) Haussperling (Passer domesticus)
Wintergoldhähnchen (Regulus regulus) Buchfink (Fringilla coelebs)
Sumpfmeise (Parus palustris) Erlenzeisig (Carduelis spinus)
Haubenmeise (Parus cristatus) Grünling (Carduelis chloris)
Blaumeise (Parus caeruleus) Stieglitz (Carduelis carduelis)
Kohlmeise (Parus major) Goldammer (Emberiza citrinella)
Tannenmeise (Parus ater)
Andere Tierarten

Erdkröte (Bufo bufo)

Fischotter (Lutra lutra)
Laubfrosch (Hyla arborea) Rotfuchs (Vulpes vulpes)

Moorfrosch (Rana arvalis)

Rothirsch (Cervus elaphus)
Reh (Capreolus capreolus)
Zusammengestellt von Stefan Lilje, Otterndorf