Die Vogelwelt der Kanalküste in der Picardie


Teich mit Lockenten und Schießstand an der Grenze zum Vogelschutzgebiet Parc du Marquenterre, Picardie

Ornithologische Mehrtagsexkursion von Mittwoch, 03.10.2007 bis Sonntag, 07.10.2007
Leitung : Prof. Dr. Günter Preuß, Annweiler und Bernd Remelius, Hettenleidelheim

 
Die Bucht der Somme (Baie de Somme)
 
 
Die Bucht der Somme (Baie de Somme) ist ein wichtiger Rastplatz für Zugvögel im Herbst auf dem Weg zu den Winterquartieren und im Frühjahr zurück zu den Brutgebieten. Im Vogelschutzgebiet Parc du Marquenterre sind die Vögel besonders gut zu beobachten. Hier können Besucher bereits im Eingangsbereich  auf Teichen und in einer  Voliere eine Vielzahl von halbzahmen Wasservögeln aus der Nähe betrachten.  Die überall anzutreffenden Jäger, die die Zugvögel bis unmittelbar an den Grenzen der Naturschutzgebiete bejagen, beeinträchtigen allerdings erheblich die Möglichkeiten der Vogelbeobachtung.
Sehenswert ist das hervorragend geführte Museum "Maison de l'Oiseau" mit seinen Außenanlagen. Eine Greifvogelschau rundet hier das Bild ab.
 
Folgende Ziele wurden aufgesucht:

 

A: Parc du Marquenterre
(31:0399203 E, 5568898 N)
B: Vogelschutzgebiet "Madagaskar"
(31:0401260 E, 5565450 N)
C: Maison de l'Oiseau
(31:0396669 E, 5561642 N)
D: Le Hourdel
(31:0397705 E, 5563543 N)
E: Réserve ornithologique du Hâble d'Ault 
(31:0391327 E, 5557727 N)
F: Kreidefelsen bei Ault-Onival
(31:0388709 E, 5551026 N)
Folgende Vogelarten konnten beobachtet werden:

Seetaucher, Lappentaucher, Albatrosse, Tölpel und Kormorane

Haubentaucher (Podiceps cristatus  einige Ohrentaucher (Podiceps auritus) vereinzelt (A)
Zwergtaucher (Tachybaptus ruficollis) einige  Kormoran (Phalacrocorax carbo) wenige (A)
Schwarzhalstaucher (Podiceps nigricollis) vereinzelt (A)    

Reiher, Störche, Ibisse

Nachtreiher (Nycticorax nycticorax) einige, halbzahm Graureiher (Ardea cinerea) einzelne
Kuhreiher (Bubulcus ibis) wenige Purpurreiher (Ardea purpurea) 1 Exemplar (B)
Seidenreiher (Egretta garzetta) einige (A,B) Weißstorch (Ciconia ciconia) vereinzelt 
Silberreiher (Egretta alba) einzelne (A) Löffler (Platalea leucorodia) einige (A)
       

 Entenvögel

Höckerschwan (Cygnus olor) einige Pfeifente (Anas penelope) wenige
Schwarzer Schwan (Chenopis atrata), 2 Exemplare (B) Stockente (Anas platyrhynchos) verbreitet
Saatgans (Anser fabalis) einige, halbzahm Schnatterente (Anas strepera) einige (A)
Zwerggans (Anser erythropus) einige, halbzahm Spießente (Anas acuta) vereinzelt
Blessgans (Anser albifrons) einige, halbzahm Löffelente (Anas clypeata) vereinzelt
Graugans (Anser anser) einige Krickente (Anas crecca) einige
Streifengans (Anser indicus) 1 Exemplar(A) Kolbenente (Netta rufina) einige, halbzahm
Ringelgans (Branta bernicla) einige, halbzahm Tafelente (Aythya ferina) wenige
Weißwangengans (Branta leucopsis) einige, halbzahm Reiherente (Athya fuligula) wenige
Brandgans (Tadorna tadorna) einige    

Greifvögel und Falken

Rohrweihe (Circus aeruginosus) vereinzelt Turmfalke (Falco tinnunculus) vereinzelt
Mäusebussard (Buteo buteo) vereinzelt    

Hühnervögel, Rallen

Fasan (Phasianus colchicus) wenige Blesshuhn (Fulica atra) verbreitet
Teichhuhn (Gallinula chloropus) einige Kranich (Grus grus) 1 Expl., halbzahm

Watvögel

Säbelschnäbler (Recurvirostra avosetta) einige (A) Uferschnepfe (Limosa limosa) einige (A)
Goldregenpfeifer (Pluvialis apricaria) zahlreich (A) Pfuhlschnepfe (Limosa lapponica) einige (A)
Kiebitz (Vanellus vanellus) verbreitet Rotschenkel (Tringa totanus) einige
Alpenstrandläufer (Calidris alpina) wenige (D) Grünschenkel (Tringa nebularia) einzelne (A)
Kampfläufer (Philomachus pugnax) vereinzelt (A) Bekassine (Gallinago gallinago) einzelne (A)

Möwen und Seeschwalben

Zwergmöwe (Larus minutus) wenige (E) Brandseeschwalbe (Sterna  einige (E,F)
Lachmöwe (Larus ridibundus) zahlreich sandvicensis)  
Sturmmöwe (Larus canus) einige (F) Flussseeschwalbe (Sterna hirundo) wenige
Silbermöwe (Larus argentatus) einige Küstenseeschwalbe (Sterna  wenige
Mantelmöwe (Larus marinus) vereinzelt (F) paradisaea)  
Heringsmöwe (Larus fuscus) vereinzelt (F)    

Tauben, Kuckucke

Ringeltaube (Columba palumbus) einige Türkentaube (Streptopelia decaocto) einige

Eisvögel, Spechte, Sperlingsvögel

Eisvogel (Alcedo athis) vereinzelt (A, E) Zilzalp (Phylloscopus collybita) vereinzelt
Rauchschwalbe (Hirundo rustica) wenige (D) Kohlmeise (Parus major) vereinzelt
Wiesenpieper (Anthus pratensis) verbreitet Blaumeise (Parus caeruleus) vereinzelt
Bachstelze (Motacilla alba) einzelne Star (Sturnus vulgaris) verbreitet 
Zaunkönig (Troglodytes troglodytes) einzelne Elster (Pica pica) vereinzelt
Heckenbraunelle (Prunella modularis) einzelne Dohle (Corvus monedula) wenige
Rotkehlchen (Erithacus rubecula) einzelne Nebel- und Rabenkrähe (Corvus corone) wenige
Hausrotschwanz (Phoenicurus ochruros) vereinzelt Saatkrähe (Corvus frugilegus) wenige 
Amsel (Turdus merula) wenige Haussperling (Passer domesticus) wenige
Misteldrossel (Turdus viscivorus) vereinzelt Buchfink (Fringilla coelebs) wenige
Seidensänger (Cettia cetti) wenige Girlitz (Serinus serinus) einzelne
Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla) vereinzelt    

 

Zusammengestellt von Günter Wrusch, Meisenheim

Koordinatensystem: UTM